Südhang auf den Weg gebracht

Themen: Bauleitplanung Am Bahnhof, Bebauungsplan Südhang inklusive Abwägung der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, Einvernehmensentscheidungen

Zu Beginn beschloss der Rat die Abwägung der eingegangenen Stellungsnahmen aus der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zum Baugebiet Südhang. In den textlichen Festsetzungen ergaben sich dabei kleinere redaktionelle Änderungen beim passiven Lärmschutz sowie in der Begründung bei der Biotopbewertung. Damit tritt der Bebauungsplan nach Bekanntmachung im Heimatbrief in Kraft. Wie es mit dem Südhang weitergeht, erfahren die Bürgerinnen und Bürger (oder Interessenten) zeitnah in einem gesonderten Bericht.

Michael Braun, 1. Beigeordneter, bedankte sich bei der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung, insbesondere bei Sascha Schäffner und Michael Schall, die „unter Hochdruck gearbeitet haben, damit wir heute den Südhang auf den Weg bringen können und keine weitere Zeit verlieren. Das ist ein wichtiges Signal an die Interessentinnen und Interessenten an Bauplätzen dort.“

Der Bebauungsplan Am Bahnhof wird geändert, um dem durch das Baugebiet Südhang erwarteten steigenden Verkehrsaufkommen Rechnung zu tragen. Insbesondere in den Hauptverkehrszeiten sind am Bahnübergang am TSC-Eck erhebliche Rückstaus zu erwarten. Zur Verbesserung dieser Situation soll eine Linksabbiegerspur in der Bahnhofstraße sowie eine Lückenampel auf der bevorrechtigten Straße L540/Am Gaswerk eingerichtet werden.

So sollen von der Bahnhofstraße aus kommende Geradeausfahrer nicht mehr durch Linksabbieger aufgehalten werden. Die Lückenampel sorgt dafür, dass der abbiegende Verkehr aus der Bahnhofstraße abfließen kann. Die Kosten für das Projekt trägt der Landesbetrieb Mobilität Speyer. Der Rat beschloss die Aufstellung des Bebauungsplans.

Bezüglich der Errichtung eines Pools im Tabakweg sowie zum Umbau eines Wohnhauses in der Bachgasse erklärte der Rat sein Einvernehmen.

Quelle: Ortsgemeinde Rülzheim

Sein oder nicht sein...

Das ist auch hier die Frage, und nicht nur bei Hamlet!
Auch bei meinem kritischen Journalismus ohne einen einzigen Cent Zwangsgebühr, ohne Steuermillionen und ohne eines Milliardärs als Sponsor.
Ich lebe nur von Ihrer Unterstützung!
Auf Sie kommt es an, denn nur gemeinsam sind wir stark und können etwas verändern!
1000 Dank!
Ihr Südpfalzgestalter André Braselmann
PayPalwhydonate

Scroll to top